USA - hhm-archiv

Title
Direkt zum Seiteninhalt
nichts für schwache Nerven ;) > POLTIK & auch UMWELT > U
USA
Amerika


Atomsprengköpfe
  • haben 8000 - 1.3.2016 - tv - 3sat






Quellen LINKs VIDEOs

Corona

New York: Polizist während Ausgangssperre angefahren und schwer verletzt – Verantwortlicher flieht
3.6.2020
RT Deutsch
365.000 Abonnenten
Ein Beamter des NYPD ist während der Ausgangssperre in New York bei einem offensichtlichen Unfall mit Fahrerflucht angefahren worden. Der Aufprall war so stark, dass der Mann durch die Luft geschleudert wurde. Er wurde schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert.
Ereignet hat sich der Unfall gegen 00:45 Uhr in der Nacht zu Dienstag an einer Kreuzung in der Bronx. Die New Yorker Polizeibehörde hat mittlerweile bestätigt, dass es sich bei dem Unfallopfer um einen ihrer Beamten handelt. Aus dem Video geht jedoch nicht hervor, ob der Mann absichtlich angefahren wurde.
Wie NBC News berichtet, habe die New Yorker Polizei erklärt, dass der Beamte von einem schwarzen Wagen (Sedan) angefahren wurde, als er aus einem nicht gekennzeichneten Auto ausstieg, während er einen Notruf wegen eines Einbruchs in der Nachbarschaft überprüfte.
Bislang wurden keine Verhaftungen in dem Zusammenhang vorgenommen. Es wird vermutet, dass sich in dem Wagen mutmaßliche Plünderer befanden.
Das Video zeigt, dass das Auto den Beamten an einer Kreuzung trifft und davonrast. Innerhalb kürzester Zeit treffen Rettungsdienste ein und bringen das Opfer ins Krankenhaus. Es soll Verletzungen an Bein und Kopf erlitten haben, sei aber in einem stabilen Zustand.
In New York herrschte zur Unfallzeit eine Ausgangssperre, da Demonstrationen nach dem Tod von George Floyd in Minneapolis in Gewalt und Plünderungen mündeten. Der Afroamerikaner starb am Montag vergangener Woche in Minneapolis, nachdem ein Polizeibeamter fast neun Minuten lang auf seinem Hals kniete. Auch das Flehen des unbewaffneten, in Handschellen gelegten Mannes brachte den Beamten nicht zum Umlenken. Seither kommt es in den USA und später über die Landesgrenzen hinaus zu Protesten und Demonstrationen. Die vier an dem Vorfall beteiligten Polizeibeamten wurden entlassen. Der Beamte, der auf Floyd kniete, wurde verhaftet und am Freitag wegen Mordes dritten Grades und Totschlags angeklagt.Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/
Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtdeutsch
Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/RT_Deutsch
Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/rt_deutsch/
RT Deutsch nimmt die Herausforderung an, die etablierte deutsche Medienlandschaft aufzurütteln und mit einer alternativen Berichterstattung etablierte Meinungen zu hinterfragen. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder weggeschnitten wird. RT — Der fehlende Part.


New York: Polizei nimmt einen nach dem anderen fest, als historische Ausgangssperre beginnt
3.6.2020
RT Deutsch
365.000 Abonnenten
Zwei Nächte in Folge kam es in New York zu massiven Plünderungen und Vandalismus. Auch die Ausgangssperre in der Nacht zu Dienstag, beginnend ab 23 Uhr, konnte die kollektiven Raubzüge nicht verhindern. Gestern trat diese Ausgangssperre deshalb bereits um 20 Uhr in Kraft. Die Polizei nahm zahlreiche Menschen fest, die noch immer auf den Straßen waren, in denen die Ausgangssperre galt. Über 2.000 Menschen sind mittlerweile im Zusammenhang mit den George-Floyd-Protesten in New York festgenommen worden, wie NBC berichtet.
Während die Proteste tagsüber weitgehend friedlich blieben, zogen mit Einbruch der Nacht mehr und mehr Randalierer und Plünderer durch die Straßen und nahmen Dutzende Geschäfte ins Visier. Um eine Wiederholung dieser Zustände zu vermeiden, hat Bürgermeister Bill de Blasio die Ausgangssperre bis Sonntag ausgeweitet. Sie gilt täglich von 20:00 bis 05:00 Uhr. Der Bürgermeister lehnt den Einsatz der Nationalgarde ab, die Trump jenen Städten empfohlen hatte, in denen es zu kriminellen und gewaltsamen Ausschreitungen kommt.
Dies sieht der New Yorker Bürgermeister anders und sagt dazu:
Wir brauchen die Nationalgarde nicht, um nach New York City zu kommen. Wenn Streitkräfte von außerhalb sich in diese Gebiete begeben, insbesondere in diese intensiven Situationen, für die sie nicht ausgebildet sind, ist das ein gefährliches Szenario. Wir haben 36.000 Polizeibeamte, die für die Sicherheit dieser Stadt sorgen werden.
In Anbetracht der verschärften Ausgangssperre zeigte er sich zufrieden:
Sehr ruhige Lage. Bisher ist die Ausgangssperre sicherlich hilfreich, nach allem, was ich in den letzten drei Stunden in Brooklyn und Manhattan gesehen habe.
Trump wiederum twitterte fast zeitgleich und direkt an den New Yorker Bürgermeister sowie an den Gouverneur des Bundesstaates, dass Hilfe von außen benötigt wird.
Sie werden zusätzliche Hilfe benötigen. New York City ist völlig außer Kontrolle geraten.
Wie CNN schreibt, ist es die strengste Ausgangssperre in New York seit den Rassenunruhen von 1943.
Als es dann gestern 20 Uhr schlug, befanden sich noch immer Tausende Demonstranten auf den Straßen. Polizeitrupps forderten die Menschen dazu auf, nach Hause zu gehen, und nahmen jene fest, die negativ auffielen. Ausgenommen von der strikten Ausgangssperre, die dennoch südlich der 96. Straße in Manhattan verkehren durften, waren: Anwohner, systemrelevante Arbeiter, Busse und Lieferwagen.
Auch ein Fernsehteam von Associated Press wurde von Beamten geschubst und gezwungen, dessen Berichterstattung abzubrechen.
Die größte Ansammlung von Protestlern während der Ausgangssperre fand sich auf der Manhattan Bridge in einer Pattsituation mit der Polizei wieder. Hunderte von Demonstranten wurden auf dieser von der Polizei eingekesselt, während der New Yorker Bürgermeister über die erfolgreiche Ausgangssperre twitterte.
Über eine Stunde lang soll die Menge auf der Brücke zwischen Brooklyn und Manhattan am Dienstagabend, lange nachdem die von Bürgermeister Bill de Blasio verhängte Ausgangssperre um 20 Uhr in Kraft getreten war, eingekesselt geblieben sein. Am Ende kehrte die Gruppe, ohne Zusammenstöße mit der Polizei, nach Brooklyn zurück.
Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/
Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtdeutsch
Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/RT_Deutsch
Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/rt_deutsch/
RT Deutsch nimmt die Herausforderung an, die etablierte deutsche Medienlandschaft aufzurütteln und mit einer alternativen Berichterstattung etablierte Meinungen zu hinterfragen. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder weggeschnitten wird. RT — Der fehlende Part.


Korrupte Politiker ?

Senat ermittelt gegen Obama und Biden: Erpressung des Auslandes
4.2.2020GS
LION Media


Clinton flieht aus den USA: Ihre Angst vor den Ermittlungen
5.1.2020
LION Media
60.500 Abonnenten
Aktuelle News aus Politik und Wirtschaft aufgeschlüsselt und erklärt.
Hier könnt ihr meine freie Berichterstattung unterstützen:
Paypal
https://www.paypal.com/cgi-bin/webscr...
Kontoverbindung
Kontoinhaber: Leonard Zirnstein
IBAN: DE45 5335 0000 0000 1177 90
Bitcoin
3PQbRDSfHKh7zvaq2rp7RRE5Ddf4CaXYZb
Patreon
http://www.patreon.com/LIONMedia
Danke von Herzen für die Unterstützung des Kanals!
Telegram-Kanal
https://t.me/LIONMediaTelegram
Email
LION.Media@gmx.de
Outro-Musik: „Awake“ prod. von El Draco (Alle Rechte liegen beim Künstler)
Die LION Media-Berichterstattung beruht auf der Einschätzung und Meinung einer Einzelperson. Alles im Bericht Gesagte ist entweder Meinung, Kritik, Information oder Kommentar. Dabei berufe ich mich auf die Meinungsfreiheit nach GG. Art. 5 (1). Falls auf Grundlage dessen Investmententscheidungen getroffen werden, empfiehlt sich zuvor das Kontaktieren von Experten und Fachleuten. Dieser Bericht sollte als Grundlage für eigenes Recherchieren dienen, bevor Investmententscheidungen getroffen werden.
Kategorie
Nachrichten & Politik



Die streng geheime Wahrheit über die Regierung der USA
4.2.2017
Vom Abo zur Weisheit
5780 Abonnenten
Donald Trump
45. US-Präsident
Der Unternehmer Donald Trump war schon vor seiner Bewerbung als republikanischer Präsidentschaftskandidat weltweit bekannt. Überraschend gewann der Milliardär die Wahl 2016, obwohl sein Wahlkampf von Populismus, Sexismus und Rassismus geprägt war. Ab 2017 ist er 45. Präsident der USA.
Aufrufe zum Boykott gegen US-Firmen: México Primero
In Mexiko rufen Aktivisten wegen Donald Trumps Politik zu einem Boykott von US-Firmen wie Starbucks und McDonald's auf. Doch die Kampagnen fruchten nicht - die Abhängigkeit ist zu groß. Von Klaus Ehringfeld, Mexiko-Stadt mehr..
Trump-Politik: Wirtschaftshistoriker warnt vor Währungskrieg
Donald Trumps Angriffe gegen Exportländer wie China und Deutschland häufen sich. Der Wirtschaftshistoriker Harold James sieht die Gefahr, dass die USA die Welt in einen "Teufelskreis von Währungskrieg und Protektionismus" treiben. mehr... [ Forum ]
Reaktion auf Bundesgericht: US-Außenministerium setzt Einreiseverbot aus
Seit einer Woche wurde Menschen aus sieben muslimischen Ländern die Einreise in die USA verwehrt - nun hat ein Bundesrichter Donald Trumps Dekret aufgehoben. Auch das Außenministerium setzte das Verbot offiziell aus.
Partylaune bei US-Bankern: Präsident Trump will die Wall-Street-Reform seines Vorgängers Obama aufheben. Die Umsetzung wird zwar lange dauern - doch die Geschäfte der Finanzhäuser brummen auch so schon.
Wenn ein Land nicht mehr entscheiden dürfe, wer ein- und ausreist, bedeute das "big trouble". Donald Trump hat angekündigt, dass die Aussetzung des Reiseverbots nicht lange Bestand haben wird.
Vermeintliches Beweismaterial: Pentagon präsentiert nach Jemen-Einsatz altes Terror-Video
Die US-Regierung verteidigt den Jemen-Einsatz mit der Sicherung von "sensiblem Material". Das Pentagon präsentiert ein beschlagnahmtes Terror-Video. Doch das ist laut Experten schon zehn Jahre alt. mehr...
Weitere Raketentests: Iran reagiert auf US-Sanktionen mit Militärmanövern
Iran zeigt sich von den neuen US-Sanktionen unbeeindruckt. Das Außenministerium in Teheran warf der US-Regierung Dilettantismus vor, die Revolutionsgarden kündigten weitere Tests von Raketen an. mehr...
Erfolg der Wall-Street-Lobby: Trump lockert Bankenregulierung
Rund zehn Jahre nach Ausbruch der letzten Finanzkrise hat US-Präsident Donald Trump wichtige Regeln aufgehoben, mit denen sein Vorgänger Barack Obama die Exzesse der Wall Street zügeln wollte. mehr... [ Forum ]
Neue US-Regierung kritisiert Israels Siedlungsbau: Der enttäuschte Freund
Benjamin Netanyahu zelebriert seine Nähe zu Donald Trump. Doch der kritisiert plötzlich den Siedlungsbau im Westjordanland. Die Unberechenbarkeit des US-Präsidenten kann für Israels Premier zum Problem werden. Von Nicola Abé, Tel Aviv mehr... [ Forum ]
Raketentest: USA verhängen neue Sanktionen gegen Iran
Raketentest: USA verhängen neue Sanktionen gegen Iran
Die USA haben neue Sanktionen gegen Iran beschlossen. Damit reagierte Donald Trumps Regierung auf einen Raketentest Teherans. mehr...
Der US-Präsident gibt angeblich vor, was seine Mitarbeiterinnen zu tragen haben. Ob wahr oder nicht: Die Behauptung sorgt für Empörung - und für jede Menge Bekleidungsideen. mehr...
Schwarzenegger reagiert auf Trump-Kritik: „Donald, warum tauschen wir nicht die Jobs?“
US-Präsident Donald Trump hat sich erneut über die Quote von Arnold Schwarzeneggers TV-Show lustig gemacht. Der konterte, er hätte da eine Idee, damit „die Leute endlich wieder ruhig schlafen können“. mehr...
US-Kongress: Republikaner drehen Umwelt- und Waffen-Richtlinien zurück
Die Republikaner nutzen ihre Mehrheiten im Senat und im Repräsentantenhaus aus. Nun wurden weitere Regulierungen aus Obamas Amtszeit gekippt. Sie betreffen den Umweltschutz und das Waffenrecht. mehr...
Angriff auf al-Qaida im Jemen: Trumps erster Militäreinsatz geht schief
Ein Elitesoldat und mehrere Zivilisten, auch Kinder, wurden beim ersten Einsatz eines US-Spezialkommandos unter dem Oberbefehl Donald Trumps im Jemen getötet. Militärs werfen dem Präsidenten vor, er habe die Mission vorschnell angeordnet. mehr...













gern geschehen !

Zurück zum Seiteninhalt